Deutscher Autobauer spielt das Markenlied

Uns liegt derzeit eine Aufforderung eines großes deutschen Autobauers aus Niedersachsen vor, der von unserem Mandanten eine Domain erstreiten will. Die Domain ist rein privater Natur, hatte seit 10 Jahren keine Inhalte und soll nun plötzlich, selbst im Lichte von Urteilen wie DB gegen DBA, gegen Markenrechte des Konzerns verstossen. Das sehen wir anders und der Mandant ist nicht gewillt, einfach so, dem Krafgeprotze eines DAX-Unternehmens nachzugeben. Da bin ich doch einmal gespannt, wie weit der Gegner die Sache treibt, anstatt sie schon lange einfach nachgefragt hätten, ob der Mandant, die ungenutzte Domain nicht verkaufen würde, was warscheinlich schon lange über die Bühne gegangen wäre 😉 Anscheinend ist man dazu aber nicht gewillt und das obwohl – oder vielleicht weil – bislang auf der Gegnerseite noch keine Kanzlei involviert ist.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]