Deutscher Computerspielepreis 2009: Nominierungen stehen fest

Unter rund 150 Einsendungen deutscher Spielehersteller und –entwickler, sowie Universitäten und Schulen hat eine unabhängige, hochkarätige Jury unter Leitung von Professor Dr. Ring, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien, die Nominierungen für den Deutschen Computerspielpreis ermittelt. Die Sieger in den neun Kategorien, die mit Preisgeldern im Gesamtwert von 600.000 Euro dotiert sind, sowie der Gewinner in der Kategorie “Bestes Internationales Spiel“ werden am 31.März 2009 im Rahmen der Preisverleihung in München bekannt gegeben. In den insgesamt neun Kategorien wurden unter dem besonderen Fokus auf die Bewertung von kulturell und pädagogisch wertvollen Inhalten folgende Nominierte ermittelt: Beste Innovation: Die Heinies, Lilli & Killa, STORMVISION Multimedia GmbH Die Siedler – Aufbruch der Kulturen, FUNACTICS STUDIO ALPHA LIMITED & CO KG/ Ubisoft GmbH Bestes Browsergame: Online Fußball Manager, Online Fußball Manager GmbH Equilino – My Virtual Horse, Limbic Entertainment GmbH Ikariam, Gameforge AG Bestes Jugendspiel: Das schwarze Auge: Drakensang, dtp entertainment AG/Radon Labs GmbH Edna bricht aus, Daedalic Entertainment GmbH Geheimakte 2 Puritas Cordis, Koch Media GmbH/Deep Silver/Fusionsphere Systems Ltd. Bestes Kinderspiel: Fritz & Fertig, Koch Media GmbH/Deep Silver/ Terzio Möllers & Bellinghausen Verlag GmbH Die Siedler – Aufbruch der Kulturen, FUNACTICS STUDIO ALPHA LIMITED & CO KG/ Ubisoft GmbH 2Zweistein – Das Geheimnis des roten Drachen, Brainmonster Studios GmbH Bestes Konzept Schülerwettbewerb: Monkey`s World Wide Jungle, Elsa-Brandström-Gymnasium/Oberhausen Die Elfenflöte, Moritz Blanck Bestes Konzept Studentenwettbewerb: Snatch’Em, Katrin Köhler, FHTW Berlin Studeorama, Martin Reichl, BU Weimar BLIND, Sebastian Knüppel und Falko Melz, Media Design Hochschule Düsseldorf Bestes mobiles Spiel: Emergency DS, rondomedia Marketing & Vertriebs-GmbH/Promotion Software – Agentur für interactive Medien GmbH Crazy Machines DS, dtp entertainment AG/FAKT Software GmbH Geheimakte Tunguska, Koch Media GmbH/Deep Silver/Fusionsphere Systems Ltd. Bestes Serious Game: TechForce, Zone 2 Connect GmbH Willi wills wissen: Notruf – Retter im Einsatz, United Soft Media Verlag GmbH/ Promotion Software – Agentur für interactive Medien GmbH 2ZWEISTEIN – Lernen, Trainieren, Spielen!, Brainmonster Studios GmbH Bestes internationales Spiel: Wii fit, Nintendo of Europe GmbH Little Big Planet, Sony Computer Entertainment Deutschland GmbH Rock Band 2, Electronic Arts GmbH Der Gewinner in der Kategorie „Bestes Deutsches Spiel“ ermittelt sich aus den Siegern der vorgenannten Kategorien, mit Ausnahme der Schüler- und Studentenkonzepte und des Sonderpreises. Kulturstaatsminister Bernd Neumann und die Branchenverbände G.A.M.E. e.V , BIU e.V., BVDW e.V. und der BITKOM e.V., die gemeinsam den Preis ausrichten, freuen sich über die hohe Resonanz seitens der Spielewirtschaft und heben insbesondere außerordentlich die professionelle Arbeit der Jury hervor. Kulturstaatsminister Bernd Neumann über die Entwicklung des Deutschen Computerspielpreises:„Die hohe Qualität der Nominierungen unterstreicht für mich das zentrale Anliegen des Deutschen Computerspielpreises – die Förderung kulturell und pädagogisch wertvoller Computerspiele in Deutschland. Damit stellt die Initiative eine nachhaltige Investition in den Wirtschaftsstandort Deutschland dar. Ich schaue mit großer Vorfreude und Spannung nach München und wünsche allen Nominierten viel Glück.“ Die Sieger der einzelnen Kategorien werden am 31. März 2009, in der BMW-Welt in München, im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung gekürt. Veranstalter dieser vom Freistaat Bayern geförderten Gala sind die Medientage München, die als Partner der ausrichtenden Verbände fungieren. „Ich freue mich, dass die Gamesbranche in Bayern zu Gast ist,“ so Ministerpräsident Horst Seehofer, der die Auszeichnungen in der Kategorie „Bestes internationales Spiel“ überreichen wird.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]