Digiprotect insolvent – Auswirkungen auf Filesharing?

Die Digiprotect, bekannt vor allem als eine der ersten Massenabmahnerinnnen, musste Insolvenz anmelden. Der geneigte Spötter mag nun sagen, dass sie wohl nicht genug Menschen Angst einjagen konnte, horrende Abmahnkosten zu zahlen. Der eingeweihte Jurist könnte meinen, dass es wohl mit dem ständigen Wechsel von Kanzleien zu tun haben könnte, die nun eventuell alle Geld sehen möchten. Wie dem auch sei, Abgemahnte sollten sich nun erst recht überlegen, mit einer Abmahnung zu einem Anwalt zu gehen, zum einen weil es Digiprotect schwer fallen dürfte, bestrittene Forderungen noch durchzusetzen, zum anderen auch aus wirklich juristischen Gründen, denn es ist alles andere als unüblich, dass Verwertungsrechte bei Insolvenzen wieder an den Lizenzgeber zurückfallen bzw. entsprechende Verträge Sonderkündigungsrechte aufweisen und somit Digiprotect gar keine Ansprüche mehr hat. Genaueres kann natürlich nur eine anwaltliche Prüfung ergeben.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]