Insolvenz des Gegners, die Gefahr aller Mandanten

Mandant hat nicht unbeträchtliche Forderungen aus Dienstleistungen gegen einen Publisher aus den Niederlanden. Nachdem wir den Gegner mehrfach aufgefordert hatten, doch zu zahlen, entschieden wir und der Mandant sich, noch einen Kollegen aus den Niederlanden einzuschalten, um die Chancen zu erhöhen, wenn beim Gegner in der Muttersprache angerufen wird. Leider hat alles nichts geholfen und der Gegner hat vor kurzem Insolvenz angemeldet. Viel dürfte der Mandant jetzt wohl nicht mehr aus der Masse bekommen, zwei Anwaltsrechnungen bleiben ihm aber nicht erspart. Ein bekanntes Problem und inzwischen die dritte Insolvenz eines Gegner aus der Spielebranche, die in unseren Akten auftaucht und sich erst nach längerer Aktenbearbeitung einstellt. So langsam bekomme ich schon Zweifel, ob das irgendwie uns betrifft 😉

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]