Die große Stärke von mir als Anwalt ist das Gamesrecht, denn ich bearbeite schon seit 8 Jahren Fälle aus dem Recht der Computerspiele und bin seit 18 Jahren in der Computerspielbranche tätig. Beim Gamesrecht, als dem Recht der Computerspiele bzw. der Computerspielindustrie, handelt es sich um ein relativ neues Rechtsgebiet. Das Rechtsgebiet um fasst Fragen rund um Onlinespiele, klassische Retailspiele, also Spiele, die als Boxen z.B. im Media Markt verkauft werden. Neben urheberrechtlichen Aspekten, sowie wettbewerbsrechtlichen Fragestellungen, sind vor allem Verträge, die sich auf die Produktion und den Vertrieb von Spielen beziehen, Gegenstand meiner Rechtsberatung. Aber auch Fragen von Accounts in Onlinespielen, die Sperrung eben jener, die Rechtmäßigkeit von Drittsoftware oder den Umgang von AGB sind konstant Teil meines Arbeitsalltages.

Startups bzw. Entwickler berate ich dabei in Fragen des Titelschutzes, Markenschutz und vor allem auch des Jugendschutzes sowie nicht zuletzt auch bei der Finanzierung von Prototypen oder ganzen Firmen. Dabei erstreckt sich meine Beratung nicht nur auf die juristische Beurteilung, sondern auch auf generelle Unternehmensberatung.

Die Fragestellungen sind vielfältig, leider aber auch in vielen Bereichen noch wenig juristisch aufgearbeitet und somit mit wenig Rechtsicherheit vor Gerichten gesegnet.